Pferdewetten Anleitung

Wer Interesse an guten Quoten hat, sollte nicht nur auf die bekannten Sportarten wetten, sondern auch auf die schnellen Pferde. In Deutschland ist dieser Sport aus welchem Grund auch immer in den Medien nicht ganz so präsent, doch wer nach England schaut, wird wissen, dass dort Pferderennen ungemein beliebt sind und stark bewettet werden. In Frankreich ist es ähnlich. Auch hierzulande finden an jedem Wochenende und manchmal auch unter der Woche Pferderennen statt, wobei zwischen Galopp und Trab unterschieden werden muss. Gewettet werden kann aber an jedem Tag der Woche, denn international gibt es an jedem Tag quasi von morgens bis abends Pferderennen. Und einige Buchmacher haben sich im Internet auf dieses Angebot spezialisiert.

Die Rennen werden in allen Ländern auf verschiedenen Distanzen und in unterschiedlichen Klassen ausgetragen. Manchmal laufen die gleichen, manchmal unterschiedliche Jahrgänge gegeneinander. Es gibt auch die Möglichkeit, dass Pferde springen. Und wer springt, der könnte auch stürzen. Ganz allgemein ist das Vokabular dieses Sports etwas gewöhnungsbedürftig, man muss ihn entweder als reines Glücksspiel betrachten oder sich mit ihm beschäftigen. Doch er bietet diverse Vorteile, die die Sportwetten nicht haben. Die Rennen sind recht kurz, nach im Schnitt 2 Minuten steht das Ergebnis fest und man weiß, ob man gewonnen oder verloren hat. Und direkt danach findet das nächste Rennen statt. Außerdem können die Rennen oftmals live in einem Stream verfolgt werden, was die Spannung natürlich erhöht.

Dieser Sport ist äußerst abwechslungsreich und verspricht sehr gute Quoten. Selbst die großen Favoriten, die eigentlich nicht viel Geld zahlen, bringen oftmals mehr Geld, als zum Beispiel beim Fußball. All diese Worte beziehen sich auf einen Sport, der eine Tradition von vielen hundert Jahren hat. Gewettet wurde auf die Pferde eigentlich schon immer. Früher gab es in Deutschland nur die Möglichkeit Lotto zu spielen oder auf eine Rennbahn zu gehen. Die Zeiten haben sich natürlich geändert, die Anzahl der Optionen für Pferdewetten ist ebenfalls größer geworden, sie können an dieser Stelle gar nicht alle aufgezählt werden.

Anfänger beginnen gerne mit einer Wette auf Platz, wo das Pferd je nach Anzahl der Starter unter die ersten Drei kommen muss, was allerdings nicht viel Geld verspricht. Eine Wette auf Sieg bedeutet, dass man den Sieger vorhersagt. Auch die Möglichkeit mehrere Pferde in Reihenfolge zu tippen, ist gegeben. Die Anbieter von Pferdewetten wissen natürlich, dass es auch Wetter gibt, die sich nicht ganz so gut auskennen. Das Vokabular dieses Sports wird auf ihren Websites erklärt und es gibt auch Tipps zu einzelnen Rennen. Anhand der Quoten ist ohnehin ersichtlich, welches Pferd favorisiert wird. Es zahlt ganz einfach weniger Geld als ein großer Außenseiter.

Eine Anleitung für Pferdewetten lautet wie folgt: Nach der erfolgreichen Anmeldung mitsamt Einzahlung bei einem Anbieter von Pferderennen schaut man sich die einzelnen Rennen an und wenn ein Pferd aus welchen Gründen auch immer (Name, Quote, Expertentipp) gefällt, tätigt man eine Wette, entweder einzeln oder als Kombination. Das Rennen kann in vielen Fällen in einem Livestream verfolgt werden. Gewinne werden sofort verbucht. Man kann natürlich auch mehrere Rennen parallel bewetten.